Tanja Herko

about

„What would life be, if we hadn`t the courage to take a risk?“
Vincent Van Gogh

Hi! Schön, dass Ihr Euch bis hierher durchgeklickt habt und was über mich erfahren wollt.

Hier mal kurz die wichtigsten Infos: Wer bin ich und wie bin ich Fotografin geworden?

Während meines Studiums an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms Universität in Bonn (Diplom Übersetzen für die Sprachen Chinesisch/Türkisch), ergab sich das (2006) tatsächlich eher durch einen „Zufall“. Freunde und ich haben aus Spaß ein Portraitshooting gemacht. Als die Leute die Resultate sahen, kamen mehr und mehr Anfragen.

( nein… ich habe nicht wie jeder zweite Fotograf auf dieser Welt bereits im Alter von 3 Jahren meine erste Kamera besessen und damit gewaltige Kunstwerke hervorgebracht – ich hatte zwar eine Pocket Camera und ein Meerschweinchen Namens Bruno, aber das Zusammenfügen dieser beiden Elemente hatte nicht wirklich etwas mit Kunst zu tun. Obwohl Bruno ein sehr gutaussehendes Meerschweinchen war… das muss ich ihm lassen).

Ich beendete noch die Uni, fokussierte dann aber den Berufseinstieg in die Fotografie. In Sydney und Shanghai hatte ich Assistentenjobs bei verschiedenen Fotografen (Mode- und Produktfotografie). Auf diesem Weg konnte ich meinen Blick auf die Dinge ganz anders schulen, als es in einer klassischen Ausbildung hier in Deutschland der Fall gewesen wäre.

Irgendwann musste ich aber überlegen, in welcher Stadt und in welchem Land ich mich als Fotografin selbständig machen kann und da muss ich zugeben, war ein Start in der eigenen Heimat am sinnvollsten. Darum ist mein Basecamp, seit bereits 5 Jahren, im idyllisch gelegenen Wippershain. Im Herzen Deutschlands.

Von hier aus nehme ich Aufträge von überall an… und plane neue Fotoprojekte. Immer öfter auch in Zusammenarbeit mit anderen freien Fotografen, Videofilmen und Bilddesignern. Zusammen sind wir dann „The Photo Rebels“.

 

Posted on: 1. September 2017Tanja Herko